Pages

25. Juli 2013

Lars Lindstrom > Jacob Palmer


Darüber, dass Ryan Gosling einer der Schauspieler des Jahres ist, müssen wir nicht diskutieren. Filme mit ihm sind für gewöhnlich gut bis großartig - und wenn nicht, sieht er wenigstens immer großartig aus. Spontan fällt mir kein Film mit ihm ein, der schlecht war und auch, wenn ich von The Place Beyond the Pines eher enttäuscht war - wirklich schlecht war er nicht. Im Film Lars und die Frauen spielt Ryan Gosling aber mal nicht den harten Draufgänger oder attraktiven Aufreißer. Ganz im Gegenteil, Ryan spielt den schüchternen Lars Lindstrom, dessen Mutter bei seiner Geburt gestorben ist. Er lebt in der ausgebauten Garage des Hauses seines Bruders und beschränkt seine soziale Interaktion auf ein Minimum. Bis er Bianca kennenlernt. Bianca stellt sein Leben auf den Kopf. Und das der Kleinstadt in der er lebt auch. 

Dass der Film trotz guter Kritiken beim Publikum eher mäßig bis gar nicht ankam und aus finanzieller Sicht ein Debakel war, darüber sollten wir diskutieren. Gut, zugegeben als er 2008 in die deutschen Kinos kam, habe ich nichts davon mitbekommen. Ob das nun an der miesen Filmauswahl des Kinos meiner Heimat liegt oder daran, dass er lief und ich es wirklich nicht wahrgenommen habe, sei dahin gestellt. Fakt ist, selten habe ich einen so guten Film gesehen. Auf rührende Weise wird die rührende Geschichte von Lars und seiner neuen Freundin erzählt, die ihm dabei hilft sein Leben zu ändern. Klar, das Ganze kratzt vielleicht etwas an der Grenze der Glaubwürdigkeit, aber es tut dem Film keinen Abbruch, sondern macht ihn noch liebenswerter. Von herzhaften Lachern zu dicken Krokodilstränen, der Film kann alles. Und Lars Lindstrom mehr als Jacob Palmer.

Kommentare:

  1. Ooooooh ich liiiebe den Film! Ryan Gosling sowieso! Und am Wochenende guck ich mal, ob sich "Only God Forgives" in die Reihe guter bis sehr guter Filme einreihen kann. "Stay" würde ich auf jeden Fall noch empfehlen, falls du ihn noch nicht kennst!

    AntwortenLöschen
  2. Oh der Trailer klingt vielversprechend! Auch wenn der ganze Ryan-Gosling-Hype an mir vorbei geht, werde ich den bestimmt mal anschauen! =) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen