Pages

20. Juni 2013

Don't forget regret it is a waste of an emotion


Die anstehenden Klausuren scheinen noch so weit weg, wenn ich mit dem Kopf im Gras liege und die Augen zu kneife, weil die Sonne blendet. Zukunftspläne umfassten in den letzten Tagen allerhöchstens die Wahl, was für ein Eis ich als nächstes essen könnte. Sonnige Tage im Park, laue Nächte auf dem Dach. Aber auch jetzt, wo es draußen blitzt und donnert, sitze ich nicht am Schreibtisch, sondern am Fenster. Gewitter haben mich schon immer fasziniert. Weitaus mehr als semantische Analysen und mittelalterliche Topoi. Die müssen noch ein wenig warten. Zumindest bis das Lied ausklingt, das seit gestern Abend in der Dauerschleife läuft. Dear Reader klingen ein bisschen wie Boy und definitiv nach Sommer. Und der kommt sicher nochmal wieder. Ich werde am Fenster sitzend auf ihn warten.


Kommentare:

  1. Wie Recht du hast, Gewitter sind was Feines! Verstehe nicht, wie man davor Angst haben kann!

    AntwortenLöschen
  2. du hast ein verdammt schönes plätzchen da auf deinem dach - ich bin ein bisschen neidisch ;)

    AntwortenLöschen
  3. tolle bilder <3

    Vielleicht hast du ja auch Lust an meinem Gewinnspiel teilzunehmen.
    www.lebeberlin.net

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich immer wie Bolle, wenn ein Kommentar von dir unter meinen Texten prangt.
    Danke, du treue Leserin ;)
    Liebste Grüße aus Leipzig.

    AntwortenLöschen