Pages

11. November 2012

Home is where your toothbrush is

Wann merkt man, dass man nicht mehr bei Mutti wohnt? 
Wenn man mal spontan im Hotel Mama eincheckt und dann vor dem Schlafen gehen feststellen muss, dass man weder eine Zahnbürste hat noch ein Handtuch am Haken hängt. Wenn das Bett nicht bezogen und die Heizung aus ist. Wenn statt eigenen Romanen, Muttis Krimis im Regal stehen und auf dem Schreibtisch ihre Ordner türmen, statt meinen.

Wann merkt man, dass man trotzdem immer noch Muttis kleines Mädchen ist?
Wenn man Kuschelsonntage trotzdem und vor allem am liebsten Zuhause verbringt. Wenn man stundenlange Zugreisen auf sich nimmt, nur für einen Teller selbstgemachte Kürbissuppe und ein Glas selbstgemachtes Apfelmus. (Und nicht etwa, weil man etwas ausdrucken und morgen in der Uni abgeben muss, ha.)

Und, wenn man mit einem eignen Drucker, einem Eimerchen Kürbissuppe und drei Gläsern Apfelmus zurückkehrt. Besser kann ein Sonntag gar nicht laufen. Ich habe genug zu Essen für die nächsten Tage (und einen Drucker) und Mama ihre Ruhe - für die nächste Woche jedenfalls.
Win-Win Situation!

Kommentare:

  1. knubbel ist einfach ein fabelhaftes wort.
    außerdem wurde es zeit, dass ich dich und deine schönen texte endlich auf meinem blog verlinke.
    hoffentlich gewinnst du so ein, zwei (nein, hundert!) neue leser.

    AntwortenLöschen
  2. haha, der post-titel ist cool. weil ich nämlich die komische angewohnheit habe mir bei meinen freunden zahnbürste hinzulegen. klingt merkwürdig, ist es sicher auch. aber irgendwie ist da auch mein zuhause, also brauche ich eine zahnbürste. (:

    xoxx, sabrina.

    AntwortenLöschen
  3. ich verbringe auch wahnsinnig gern solche kuschelsonntage :) schön, wenn man die möglichkeit hat, ab und an mal noch kind sein zu können ;)
    liebst,
    L.

    AntwortenLöschen
  4. Das hat was. Jedes Mal wenn ich Mama besuche (was 1-2 Mal die Woche verkommt), werde ich mit Essen eingedeckt! Da hat wohl jemand das Gefühl, dass ich sonst nichts zu essen kriege ;) Das tolle ist, dass man die Zeit, die man jetzt zusammenverbringt noch viel mehr schätzt!

    AntwortenLöschen