Pages

6. November 2012

Follow you into the dark

Wenn man im Dunkeln spätnachmittags auf dem Weg zur S-Bahn denkt, dass man verfolgt wird, weil sich ein Blatt in der Schuhsohle verfangen hat und es klingen lässt, als liefe jemand hinter einem her, dann ist es Herbst. Oder man wohnt in der falschen Gegend und/oder fängt an zu spinnen. 

Normalerweise finde ich das Rascheln des Laubs zur Herbstzeit nämlich ganz wunderbar. Außerdem passt es so hervorragend zu meinen neuen Schuhen, einem Paar Wildleder Stiefeletten, zu denen ich eine ähnlich intensive Beziehung aufgebaut habe, wie zu meinem neuen Sofa an regnerischen Herbsttagen. Sie passen zu den farbigen Blättern so gut wie die neue Kuscheldecke zu meinem fantastischen Sofa. Was diese beiden Liebschaften angeht fahre ich momentan am liebsten zweigleisig. Einen schönen Herbstsonntag verbringe ich gern draußen, in eine Decke gehüllt auf der Terrasse meiner Eltern - an den Füßen meine wunderbaren Schuhe. Nachmittage an denen Sturm und Regen draußen toben, anstatt mir, verbringe ich lieber auf dem Sofa. Dort gibt es jetzt auch Internet. Und die Sommerpause meiner liebsten Serien ist auch vorbei. Falls mich also jemand suchen sollte, ich hüpfe entweder durch das bunte Laub oder stecke bis zur Nase in meiner Kuscheldecke auf dem Sofa.

1 Kommentar:

  1. ich mag es wie du schreibst. selbst eigentlich belangloses klingt bei dir sooo schön ;)
    liebe grüße.
    L.

    AntwortenLöschen