Pages

9. Juni 2012

Hippie Hippie, Yeah Yeah!


Vor zwei Jahren fand ich das Ganze noch ziemlich schrecklich, aber irgendwie hab ich meine Meinung geändert. Gebatikte Shirts haben was von Sommer, Sonne und live Musik, jedenfalls für mich. Die Idee mal selbst Shirts zu batiken hat mir mein Liebster in den Kopf gesetzt, so schenkte ich ihm Batikfarbe zum Geburtstag und gestern wurde dann fleißig gebatikt. Zu erst schauten wir zahlreiche youtube Videos um das perfekte Design zu finden und hinzubekommen, aber letztendlich war ich irgendwie doch zu faul für aufwendige Designs. Peacezeichen oder sonstige wilden Muster überzeugten mich nicht so, also blieb ich bei Kreisen und einem Dip Dye Top.

Das ganze Prozedere ist recht einfach, man braucht nur eine große Schale oder einen Eimer, die gewünschte(n) Farbe(n) und eben die Shirts die man batiken möchte. Bei uns waren 6L lauwarmes Wasser verlangt in dem dann das Fixiergranulat und die Farbe untergerührt werden sollten. Gesagt, getan. Tshirts vorbereitet - mit Haargummis statt Gummibändern, gibt rosa Ränder - und in die Farbe gelegt. Da wir unendlich ungeduldig waren und uns beim besten Willen keinen Erfolg vorstellen konnten, haben wir die Shirts nach 30 statt nach 60 Minuten ausgewaschen. Siehe da, gar nicht mal so schlecht. Der Waschgang danach ließ die Farbe aber doch ganz schön verblassen. Für's nächste Mal merken wir uns also: Geduld! Gut Ding will Weile haben. Hippie-Singkreis tauglich sind unsere schnieken Shirts aber auf jeden Fall. 

Kommentare:

  1. sieht hammer cool aus!:) also ich mags:D
    hast du vllt. lust an meiner blogvorstellungsrunde teilzunehmen, damit du mehr klicks und leser bekommst?
    einfach rechts auf den banner klicken:
    http://sweet-kisses-lie.blogspot.com

    LG!:)

    AntwortenLöschen